Heidelberg

Gemeinsam den sportlichen Nachwuchs stärken

Vorbereitung auf die neue Saison: Spieler der Rolling Chocolate (in weiß) gegen eine Auswahl von Spielern der Deutschen Meistermannschaft von 2003 (Foto: privat).

Drei Unternehmen der SRH sponsern den Behindertensport in der Metropolregion. Die Rollstuhlbasketballer „Rolling Chocolate“ starten mit Vorfreude in die neue Saison.

Der Spieler fängt den Ball und flitzt übers Spielfeld, zweimal lässt er ihn aufspringen, dann platziert er sich mit einer geschickten Drehung am Korb und wirft – Treffer! Solche Momente zum Jubeln gab es für die Rolling Chocolate, Rollstuhlbasketballer aus Heidelberg, in der letzten Saison viele. Am Ende war das Team baden-württembergischer Meister und Vizemeister in der zweiten Bundesliga.

Auch in der kommenden Saison fördern drei SRH Unternehmen der Metropolregion den Verein als Hauptsponsor: die SRH Berufliche Rehabilitation, das Berufliche Trainingszentrum Rhein-Neckar und die SRH Stephen-Hawking-Schule in Neckargemünd. Die Bildungsunternehmen unterstützen Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung beim Schulabschluss oder einer Ausbildung.

An der Stephen-Hawking-Schule lernen Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam. Genauso inklusiv ist Rollstuhlbasketball: Rollifahrer und „Fußgänger“ gehören zum Team und spielen auf Augenhöhe. „Diese Einstellung ist auch im Beruf entscheidend, um erfolgreich zu sein. Deshalb unterstützen wir diesen Sport sehr gerne“, sagt Thomas Windolf, Geschäftsführer der SRH Berufliche Rehabilitation.

Am Samstag (12. Oktober) startet Rolling Chocolate mit neuem Trainerteam in die Saison. Klaus Weber und Uwe Bleicker-Schulze müssen die Mannschaft neu aufstellen, da zwei langjährige Spieler gegangen sind. „Dazu gehört, talentierten Nachwuchs ins Team zu holen. Denn wir wollen wieder oben mitspielen“, sagt Anja-Marie Banda, 2. Vorsitzende des Vereins.

Der Nachwuchs aus der zweiten Mannschaft kommt unter anderem aus der Stephen-Hawking-Schule. „Für unsere Schüler ist Sport ein wichtiger Ausgleich, ihre Höchstleistung unabhängig von einem Handicap ist ein Zeichen gelungener Teilhabe. Umso mehr freut es uns, wenn sie mit Rolling Chocolate erfolgreich sind“, sagt Schulleiter Thomas Bohnert.

Bild oder PDF-Datei zum Download: