Heidelberg

Mitarbeiter spenden für Frühchen

FORUM Institut für Management der SRH unterstützt den Selbsthilfeverein Elternkreis Frühgeborene und kranke Neugeborene in Mannheim mit 3.000 Euro.

Sie sind winzig und wiegen nur einige Hundert Gramm – rund 60.000 Frühchen werden jährlich in Deutschland geboren. Um die kümmern sich Selbsthilfevereine wie der Elternkreis Frühgeborene und kranke Neugeborene Mannheim e.V., kurz „Frühchen“. Hier werden die Eltern von Babys, die meist vor der 32. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen, umfassend beraten und unterstützt.

Das Heidelberger FORUM Institut für Management der SRH fördert die ehrenamtliche Arbeit des Vereins mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro. Die Mitarbeiter des Weiterbildungsinstituts haben sich während der Weihnachtsfeier an einer Tombola beteiligt. „Frühgeborene haben einige Startschwierigkeiten im Leben, weshalb sie mehr liebevolle Pflege und Unterstützung brauchen. Mit dieser Spende wollen wir dazu beitragen“, sagte Dr. Ulrich Zeitel Geschäftsführer der FORUM Institut für Management GmbH, gestern (9. Januar 2017) bei der Übergabe des Spendenschecks an Julia Heffner, der ersten Vorsitzenden des Elternkreises.

Die Spende hilft dabei, Eltern zu vernetzen und Musiktherapie zu finanzieren. Die reduziert Stress und verhindert Entwicklungsverzögerungen, mit denen Frühgeborene oft zu kämpfen haben.

Im Selbsthilfeverein „Frühchen“ engagieren sich ehrenamtliche Mitarbeiter, darunter auch Eltern von zu früh geborenen Babys. Sie stehen seit 1999 betroffenen Familien zur Seite.

Das FORUM Institut für Management entwickelt maßgeschneiderte Weiterbildungsprogramme für Fach- und Führungskräfte der Wirtschaft. Das Unternehmen mit 110 Mitarbeitern führt jährlich rund 2.000 Seminare und Fortbildungskurse mit rund 15.000 Teilnehmern durch. Der Fokus liegt in den Branchen Gesundheit, Finanzen und Energie.

Bild oder PDF-Datei zum Download: