Heidelberg

SRH investiert im Kreis Sigmaringen

Strategie und Führungsstruktur der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen werden neu ausgerichtet. Geschäftsführer Marcus Polle wird das Unternehmen verlassen.

Das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH investiert kräftig in die SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen. Derzeit laufen die Vorbereitungen für ein Bau- und Investitionsprogramm in Millionenhöhe. Die Gesellschafter SRH Kliniken GmbH, Landkreis Sigmaringen und Spitalfonds Pfullendorf wollen damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung der medizinischen Versorgung in der gesamten Region leisten. Details wird das gemeinnützige Stiftungsunternehmen bekannt geben, sobald der Aufsichtsrat der  SRH Kliniken GmbH das Programm abschließend beraten und verabschiedet hat.

Im Zuge der Planungen wurde deutlich, dass zwischen dem neuen Geschäftsführer, Herrn Marcus Polle, und den Gesellschaftern unterschiedliche Auffassungen über die Umsetzung des Investitionsprogramms bestehen. Herr Polle wird darum das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen und sich einer neuen beruflichen Tätigkeit zuwenden. Die Gesellschafter haben diesem Wunsch entsprochen.

Der Zeitplan der Bauprojekte wird durch den Wechsel nicht beeinträchtigt. Für Kontinuität sorgt der Geschäftsführer der SRH Kliniken GmbH, Herr Werner Stalla. Er wird die Geschäfte in Sigmaringen persönlich führen, bis ein geeigneter Nachfolger gefunden ist.

 

Parallel zu den Bauvorhaben wird das medizinische Profil der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen weiter geschärft. Für alle Krankenhäuser der SRH entwickelt die SRH Kliniken GmbH zurzeit eine Zukunftsstrategie, von der auch die Häuser in Sigmaringen, Pfullendorf und Bad Saulgau profitieren werden.

Bild oder PDF-Datei zum Download: