Berlin

Wissenschaftsrat bestätigt Qualität von Lehre und Forschung

SRH Hochschule der populären Künste in Berlin wird für fünf Jahre institutionell akkreditiert.

Der Wissenschaftsrat hat die SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) in Berlin für die maximal mögliche Dauer von fünf Jahren akkreditiert. Damit wird bestätigt, dass Lehre und Forschung anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben entsprechen. "Die SRH hdpk hat sich ein eigenständiges, sowohl wissenschaftlich als auch künstlerisch-gestalterisch orientiertes Profil gegeben. Sie positioniert sich überzeugend als Hochschule der Kreativwirtschaft mit dem Schwerpunkt Musik und Medien, in der die Ausbildung künstlerischer Fähigkeiten mit Produktions-, Kommunikations-, Sozial- und Managementkenntnissen verbunden wird", heißt es im Bericht zur Akkreditierung, der am 19.10.2015 vorgestellt wurde (der gesamte Bericht unter diesem Link).

Nach fünfjährigem erfolgreichem Aufbau kann die hdpk ihren Weg weiter beschreiten, eine der wesentlichen Hochschulen für publikumsorientierte Künste und Kreativwirtschaft zu werden. Neue Studiengänge wie der Bachelor Popularmusiker und die Master Medienpsychologie und Erlebniskommunikation (die beide ebenfalls gerade für fünf Jahre von der entsprechenden Agentur akkreditiert wurden) sind die nächsten Bausteine dieser Entwicklung.

Rektor, Prorektor und Geschäftsführung wissen um die konstruktive Energie, die den Aufbau der Hochschule ermöglicht hat und bedanken sich bei allen Beteiligten: der Lehre, der Verwaltung, den Studierenden. "Ich freue mich auf die nächsten fünf Jahre kreatives Zusammenwirken an der hdpkund bin gespannt darauf, was wir bei Musik, Medien und Design noch bewerkstelligen werden", sagte Rektor Prof. Dr. Ulrich Wünsch.