Heidelberg

SRH übernimmt Fachschule in Heidelberg

Schulleiterin Susanne Breuer und Simon Ruf, Geschäftsführer SRH Fachschulen GmbH

Mit der Akquisition der Domus Therapiae Fachschule für Ergotherapie ergänzen die SRH Fachschulen ihr Ausbildungsangebot in der Metropolregion Rhein-Neckar. Ergotherapeuten arbeiten z. B. mit Kindern, die Lernschwierigkeiten haben und mit älteren Menschen nach einem Schlaganfall.

Viele Kinder bewegen sich zu wenig und das kann negative Folgen fürs Lesen und Schreiben haben. Warum das so ist und wie dem entgegengewirkt werden kann, lernen Ergotherapeuten in einer dreijährigen Ausbildung. Diese kann ab sofort auch bei den SRH Fachschulen in Heidelberg absolviert werden: Zum 01.10. hat die Gesellschaft die Domus Therapiae Fachschule für Ergotherapie übernommen. "Die Fachschule ist eine ideale Ergänzung für unser Portfolio in Heidelberg. Gleichzeitig profitieren unsere neuen Mitarbeiter und Fachschüler von den Kooperationsmöglichkeiten mit SRH Kliniken und Hochschulen", sagte Simon Ruf, Geschäftsführer der SRH Fachschulen GmbH.

Die Domus Therapiae Fachschule wurde 1994 als erste Ergotherapeutenschule in Heidelberg gegründet. "Durch die langjährige Ausbildungserfahrung im Gesundheitswesen eignen sich die SRH Fachschulen besonders gut für die künftige Zusammenarbeit", sagte Schulleiterin Susanne Breuer. Sie betont, wie wichtig der Therapieberuf in der Gesellschaft sei, speziell bei Kindern, die viel sitzen und wenig toben. "Computer, Fernsehen, Tablet oder Smartphone können Kinder überfordern, da sie die Informationen nur visuell, also zweidimensional verarbeiten", erklärt Breuer. Und damit fingen die Schwierigkeiten an: Um beispielsweise Buchstaben lernen zu können, benötigen Kinder eine dreidimensionale räumliche Anordnung. Ist diese nicht gegeben, steigt die Gefahr, später Probleme beim Lesen, Schreiben und somit auch beim Lernen zu bekommen.

In der Ergotherapieausbildung stellen Fachschüler entsprechende Situationen nach. Kinder können gemalte Buchstaben ablaufen und erfahren dabei, wie wichtig rechts, links, oben und unten sind. Die Bewegungs- und Wahrnehmungsfähigkeit zu fördern, ist auch das Ziel bei der Therapie mit Erwachsenen, z. B. nach einem Schlaganfall oder bei einer Demenzerkrankung.

An den 22 SRH Fachschulen in Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen lernen aktuell 1.500 Auszubildende und Studenten. In Heidelberg sind 490 Teilnehmer in den Fachrichtungen Gesundheit, Soziales sowie IT und Medien eingeschrieben.

Weitere Informationen unter www.fachschulen-gesundheit.de.

Bild oder PDF-Datei zum Download: