SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen

Neue Rettungstücher erleichtern der Feuerwehr Bad Wimpfen im Ernstfall die Rettung von Menschenleben

Bei der, durch Michael Holler (Technischer Leiter des SRH Gesundheitszentrums Bad Wimpfen) und Martin Ramsperger (Kommandant der Feuerwehr Bad Wimpfen) gemeinsam geplanten Aktion, erlernten die rund 45 Feuerwehrfrauen und -männer die Rettung von bettlägerigen Patienten und die Evakuierungen einer gesamten Ebene in Haus A.

Um die Patientensicherheit zu erhöhen hat das SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen speziell für die Patienten der Neurologie sogenannte Sicherheits- und Räumungstücher angeschafft. Mit diesem Rettungstuch ist es möglich, die zu rettende Person sicher, mit nur einer Einsatzkraft über den Gang, selbst über Treppenhäuser, aus dem Gefahrenbereich zu bergen. Dies ist eine erhebliche Zeitersparnis für die Feuerwehr, hatte man doch bisher drei Einsatzkräfte für die Evakuierung eines bettlägerigen Patienten benötigt. Der Patient bleibt während der Evakuierung auf seiner Matratze liegen und ist durch seine Decke und sein Kopfkissen vor Verletzungen beim Transport geschützt.

Die Feuerwehrleute wurden in den Umgang mit den Rettungstüchern eingewiesen. Dann ging es los: Unter den kritischen Blicken zahlreicher Ärzte und Pflegenden wurden drei Zimmer mit bettlägerigen Patienten schnell und sicher geräumt, sodass der Chefarzt der Neurologie Prof. Dr. Volker Hömberg sichtlich beeindruckt war und den Feuerwehrleuten in der Rückschau gute Arbeit bestätigte. 

Als zweiter Teil der Übung stand anschließend die vollständige Räumung der gesamten Ebene 1 im Haus A an.

In 13 Minuten wurden alle Patienten aus Zimmer A 101 - A 130 in den nahe gelegenen Speisesaal Haus B in Sicherheit gebracht, bis Entwarnung gegeben wurde, und alle wieder in ihre Zimmer zurückkehren konnten.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung sprach der Geschäftsführer des SRH Gesundheitszentrums Bad Wimpfen Pierre Reiter den Feuerwehrleuten seinen Dank aus. Auch der Kommandant Martin Ramsperger bedankte sich bei seinen Frauen und Männer für ihren tollen Einsatz an diesem Abend.