Bad Herrenalb

Abgestimmte Behandlung hilft Patienten

Erster Direktor Andreas Schwarz (links) und Werner Stalla

Versorgungsnetzwerk verbessert Betreuung von Patienten in Baden-Württemberg. SRH Gesundheitszentrum Nordschwarzwald GmbH und Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg unterzeichnen Zulassungsverträge.

Von der Akutbehandlung über die medizinische Rehabilitation bis zur Unterstützung beim Wiedereinstieg in den Beruf. Patienten in Baden-Württemberg profitieren von abgestimmten Behandlungswegen. Dieses Konzept will die SRH nach Übernahme der Ruland-Kliniken deutlich ausbauen.

Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg stärkt das Modell und leitet die bestehenden Zulassungsverträge für Rehabilitationsleistungen nach § 21 SGB IX auf die neu gegründete SRH Gesundheitszentrum Nordschwarzwald GmbH über. Dies ist erfolgt, nachdem das Bundeskartellamt dem Trägerwechsel am 22.9. zugestimmt hat.

Der Erste Direktor der DRV Baden-Württemberg, Andreas Schwarz, zeigte sich zufrieden mit der Übernahme der ehemaligen Ruland-Kliniken durch die SRH. "Mit der SRH bekommen die Ruland-Kliniken die große Chance, sich zu restrukturieren und damit ein zuverlässiger Partner für die Beleger und Rehabilitanden zu bleiben."

Heute (02.10.) informierte er sich am SRH Gesundheitszentrum Bad Herrenalb über Therapiekonzepte und die sektorenübergreifende Zusammenarbeit. "Die SRH ist gut vernetzt und engagiert sich für die medizinische Versorgung in ländlichen Regionen. Derart abgestimmte Behandlungskonzepte unterstützen uns dabei, Menschen nach einem Unfall oder einer Erkrankung mit individuellen Rehabilitationsmaßnahmen wieder ins Arbeitsleben zurückzuführen", so Andreas Schwarz.

Für eine optimale Patientenversorgung werde die SRH ihre Akut- und Rehakliniken sowie Einrichtungen zur beruflichen Rehabilitation künftig noch stärker vernetzen. "Die vertrauensvolle Zusammenarbeit von DRV und SRH direkt nach dem Trägerwechsel ist dabei ein wichtiges Signal an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den hohen Qualitätsanspruch täglich erfüllen", sagte Werner Stalla, Geschäftsführer der SRH Kliniken GmbH und der SRH Gesundheitszentrum Nordschwarzwald GmbH.

In Bad Herrenalb und Dobel erhalten Patienten mit orthopädischen, kardiologischen, onkologischen und neurologischen Erkrankungen nach der Akutbehandlung eine qualitativ hochwertige Rehabilitation. Das belegen die gestiegenen Qualitätspunktezahlen in den Ergebnissen der aktuellen Qualitätssicherung der DRV Bund: In allen Fachgebieten liegen beide Gesundheitszentren über dem Bundesdurchschnitt. Die Werte wurden durch unabhängige Gutachter und Patientenbefragungen ermittelt, um Transparenz zu schaffen und Fachabteilungen bundesweit vergleichbar zu machen.

Bild oder PDF-Datei zum Download: