Neckargemünd

Von Pol zu Pol

Das Schülerteam des SRH Leonardo da Vinci Gymnasiums

Schüler des SRH Leonardo da Vinci Gymnasiums Neckargemünd punkten beim Klimaschutz-Wettbewerb der Zooschule Heidelberg.

Bedrohte Korallenriffe, Polarbären ohne Eis, Schlafmangel beim Siebenschläfer - der Klimawandel hat drastische Folgen für die Tierwelt. Doch wie können wir mit unserem Verhalten die Lebensbedingungen der Tiere nachhaltig verbessern? Diese Frage haben sich Schüler des SRH Leonardo da Vinci Gymnasiums aus Neckargemünd gestellt. Beim Klimaschutz-Wettbewerb der Zooschule Heidelberg traten sie gegen ein Schülerteam aus Ludwigshafen an.

Der Wettbewerb richtete sich an allgemeinbildende Schulen der Metropolregion Rhein-Neckar. Schüler der Klassen 1 bis 13 waren aufgefordert, sich eigenständig mit den Themen Klimaerwärmung und Klimaschutz auseinanderzusetzen. Die Ergebnisse sollten kreativ aufbereitet und schließlich einer Jury, bestehend aus Mitarbeitern der Zooschule Heidelberg, präsentiert werden.

Das SRH Schülerteam aus drei Mädchen und zehn Jungen der fünften Klasse beschäftigte sich dabei mit Klimaanpassungen bei Tieren, Klimazonen und Vegetationen. Dazu recherchierten sie im Internet und im Zoo vor Ort. Die Informationen bereiteten sie anschließend auf und fassten sie in einem eigenen Magazin zusammen.

Mit ihrer Idee konnten sie bei der Jury punkten: "Die Kinder haben sich die bedrohten Tiere selbst ausgesucht und eifrig recherchiert. Bei der Präsentation stellte die Jury auch Fragen und die Schüler konnten zeigen, was sie alles gelernt hatten. Das hat die Mitarbeiter der Zooschule sehr beeindruckt", sagte Beatrix Melchinger vom SRH Leonardo da Vinci Gymnasium. Die Lehrerin unterrichtet unter anderem GWG, das die Fächer Geografie, Wirtschaft und Gemeinschaftskunde zusammenfasst. Sie hat die Schüler während des Wettbewerbs betreut.

Am Ende siegten beide Teams und die SRH Schüler nahmen ihre Urkunden stolz entgegen. Der Wettbewerb der Zooschule Heidelberg war ein Beitrag zur aktuellen Klimaschutz-Kampagne der Europäischen Zoos, die 2014 und 2015 unter dem Motto "Pole to Pole" steht.

Bild oder PDF-Datei zum Download: